Aoede

Aöde oder Aoede (griech. Sänger, Dichter, Beschwörer) hießen die altgriechischen Sänger und Dichter volkstümlicher Epen. Aöden waren berufmäßige Sänger, die ihre Kunst meistens bei Mahl und Reigen darboten. Ihren Gesang begleiteten sie oft selbst mit einer Lyra. Nach griechischer Vorstellung entsprang der heroische Gesang des Aöden unmittelbar göttlicher Inspiration. Blindheit galt als Zeichen für einen besonders begabten Aöden, da man glaubte die Gabe des Singens wurde zum Preis des Augenlichts erlangt. Um 700 v. Chr. spaltete sich die Aödenkunst in Rhapsoden (das rezitieren von Epen) und Kitharoden (den lyrischen Sologesang).

 

                                                                              


Imbiss Stufe * Diamantidis GbR * Planiestr.7 * D-71063 Sindelfingen  * Telefon:+49(0)7031-812801 * Telefax:+49(0)7031-812851 * Email: imbiss-stufe@gmx.de
CopyrightŠ 1999-2009  Diamantidis GbR * Letzte Änderung: 25.01.2009 Was ist
Neu?